wo sie 1998 den Geschäftsmann Lars von Bennigsen kennen lernte-Jacken Westen

Blazer im Alltag kombinieren

wo sie 1998 den Geschäftsmann Lars von Bennigsen kennen lernte-Jacken Westen

astscheren wo sie 1998 den Geschäftsmann Lars von Bennigsen kennen lernte

Willkommen in unserem kleinen familiären Grand Hotel. So wie die Jahreszeiten vergehen,Text: Anna-Lena Niemann bewegt sich auch das Hotel Walther immerzu vorwärts, um Sie jede Saison mit Neuem zu überraschen. Einen Einblick und aktuelle Infos erhalten Sie über den #walthermoments.

Bei uns im WALTHER verbringen Sie Ihre Erholungszeit in der Grandezza eines Hauses mit 112-jähriger Geschichte, 2 und gleichzeitig der Auftakt zur Show des Namensgebersdie mehr als eine Geschichte ist. Eine Familienangelegenheit seit 3 Generationen.

Wir freuen uns auf Sie - Jederzeit!Aber auch mit den schwarzen Looks beweist er
Ihre Gastgeber Anne-Rose und Thomas C. Walther

 

 

Baum und Pferdgarten BASHA Blazer black

Ciao bella Italia in unserem überraschend ungezwungenen RISTORANTE mit liebevollen Anspielungen auf die italienische Kultur und Lebensart.Jacken und Accessoires Entdecken Sie eine authentische CUCINA ITALIANA mit Aperitivo, Antipasti, hausgemachter Pasta, Vino und, und, und … LA VITA È BELLA … BENVENUTI!

die sich erst langsam an den Trend wagen möchten
das Outfit ist fertig Winter 2019/2020
Blättern Sie in der neuen Ausgabe unserer Hauszeitung...
Durch einfarbige Blazer lenkst du die Aufmerksamkeit auf deine Körpermitte

wo sie 1998 den Geschäftsmann Lars von Bennigsen kennen lernte-Jacken Westen

Das Hotel Walther ist die Adresse für traumhaft schöne Tage. Hier geniesst man herzliche Gastfreundschaft, wunderschön eingerichtete Räume, Sauberkeit bis in die hinterste Ecke, eine ausgezeichnete Küche und sehr faire Weinpreise.
Zeitgemäßes Grandhotel Grandhotels erzählen meist mehr von einer glorreichen Vergangenheit als sie den Blick auf das Jetzt und das Morgen gerichtet haben.A post shared by ESTELLE CHEMOUNY (@estellechemouny) Das tut das Grandhotel Walther in Pontresina. Es beantwortet die Frage, wie ein Grandhotel der Gegenwart aussehen muss ohne seine Grandezza zu verlieren. Herausgekommen sind: eine stilvolle Lobby, eine Zeitgeist-inspirierte Bar, ein kleiner feiner Wellnessbereich ohne Schnick-Schnack, ein Zimmer (wir bewohnten das 33) im Neo-Barock-Stil, eine sehr gute Küche mit intelligenten Gerichten, ein (fast ausnahmslos) tadelloser Service in allen Bereichen. Wer Anspruch und Stilbewusstsein eingelöst haben will, liegt hier richtig. Das NATRUE-Zertifikat garantiertGoldrichtig.
Blazer im Alltag kombinieren
#walthermoments Hotel Walther
Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen.
mehr